Skid Unit

Die Skid Unit ist eine Service Einheit, die aus einer speziell nach Kundenwünschen entworfenen und hergestellten Kabine besteht. Die Skid Unit dient als Plattform für geophysikalische Untersuchungen auf Öl- und Gasförderfeldern, wobei sie vollkommen autark ohne externe Versorgung operieren kann. Durch die eingebaute Klimaanlage sowie das spezielle Heizungssystem ermöglicht sie das Arbeiten unter den diversen Klimabedingungen. Die Skid Unit wird hergestellt um Temperaturschwankungen von -40°C bis +50°C zu wider-stehen.

Die gesamte Einheit ist in drei Bereiche unterteilt; den Windenraum, den Messraum mit Kontrollpanele und einen Bereich mit ausreichend Platz für zusätzliche Ausrüstung. Vielseitigen zeitgemäßen Komfort für das Service Personal können wir auf Wunsch installieren.

Gebaut als konventionelle und offshore Containereinheit

  • Transport per Helikopter
  • Als See Container mit Dreh-vorrichtung
  • Skid units für den Einsatz in arktischen-, Wüsten-, oder Off-shore Gebieten verfügbar

Technische Eigenschaften

  • Langlebige hydraulische Bauteile für bis zu 400 bar
  • Planetengetriebe eingebaut in Windentrommel (Kein Ket-tenantrieb nötig)
  • Scheibenbremse im Planetengetriebe (Keine externe Bremse)
  • 3 Stufen Kabelreiniger (me-chanisch, Druckluft, Dampf)
  • Teufenkorrektur durch magnetische Markierungen
  • Einfache, Doppel- oder geteilte Windentrommel verfügbar
  • Wartungsfreier Drehübertrager bis zu 7 Leiter
  • Kabelführung mit Messeinrichtung incl. Teufenrechner, Zugkraftsensor, Magnetisches Markierungssystem

Entworfen für den Einsatz in unter-schiedlichsten Umgebungen

  • Voll isoliert für Wüsten- bzw. Operationen
  • Optionale Bodenheizung im Messraum
  • Optional integrierte FCKW-freie Klimaanlage
  • Speziell beschichtetes und abgeschirmtes Dach um die Kabine vor Überhitzung zu schützen

Technische Spezifikation der Skid Unit

Sicherheit und Wartung

  • Direkt angetriebene Winde ohne Zahnrad, Kette oder andere bewegliche Teile
  • Hydraulische Bremsen, Im Fall eines Lecks oder bei Ausfall der Hydraulik werden die Bremsen automatisch aktiviert
  • Zugkraftgeregeltes Aufwickeln des Kabels möglich
  • Schmiersystem für das Kabel
  • Schmutzwanne unter der Winde angebracht
  • Mechanisch abgesicherte Transportvorrichtung für geophysikalische Instrumente
  • Black box welche im Sekunden- bzw. Minutentakt Kabelgeschwindigkeit, Spannung, Teufe, Datum und Zeit aufnimmt

Autark für Fernoperationen

  • Hydraulische Winde angetrieben von Elektro- oder Dieselaggregat
  • Dieselgenerator zur Stromversorgung
  • Stauraum für benötigte Messinstrumente vorhanden
  • Kücheneinheit mit Frischwassertank
  • Schlafmöglichkeiten

Steuerungs- und Teufenrechner

  • Teufenanzeige in Meter oder Fuß
  • Spannungsanzeige in kN oder lbf
  • Geschwindigkeitsanzeige in m/h oder fpm
  • Automatischer Windenbetrieb mit voreingestellter Geschwindigkeit (konstante Ge-schwindigkeit unabhängig ob volle oder leere Trommel)
  • Abschaltautomatik bei zu hoher Zugkraft
  • Abschaltautomatik bei Über- bzw. Unterschreiten der min./max. Teufe
  • Abschaltautomatik bei Abwicklung des Kabels um Schlaufen zu vermeiden
  • Integrierte Kalibrierungsfunktion für Teufe und Zugkraft
Gesamtabmessungen
Höhe 2.200 m (7.210 ft)
Breite 2.493 m (8.227 ft)
Länge 7.000 m (22.950 ft)
Gewicht 7,5 t (16.100 lb)
Antriebseinheit Diesel- oder Elektromotor 120 KW
Generator 8 – 10 kW; 110/ 230 V; 50/ 60Hz; 1 Phase
Trommelkapazität 5000 m (16.000 ft) – 7/16 in. Kabel oder kundenspezifisch
Geschwindigkeit
max. 250 m/min (820 ft/min)
min. 0,5 m/min (1,6 ft/min)
Maximale Zugkraft
Volle Trommel 30 kN
Leere Trommel 60 kN

Die Winde kann mit single- oder multi- Aderkabel betrieben werden und wird hergestellt als Einzel-, Doppel- oder geteilte Trommel.